Sicherheitsbewertungen

Sicherheits­­­bewertungen

Die Sicherheit steht an
höchster Stelle

Vor dem Inverkehrbringen von kosmetischen Produkten auf dem Europäischen Markt hat die verantwortliche Person gemäß den Bestimmungen der Europäischen-Kosmetik-Verordnung VO (EG) 1223/2009 dafür Sorge zu tragen, folgende Nachweise zu erbringen:

• Sicherheitsbewertung gemäß Art. 10
• Produktinformationsdatei gemäß Art. 11
• CPNP-Notifizierung gemäß Art. 13

Diese Nachweise, insbesondere die Sicherheitsbewertung, müssen von einer qualifizierten Person durchgeführt werden. Um sämtliche Fragen und Anforderungen zu erfüllen, beraten wir Sie zu allen Anforderungen in diesen Bereichen. Darüber hinaus haben Sie die Möglichkeit bei der Dermatest® folgende Leistungen in Anspruch zu nehmen:

Prüfung der relevanten Kennzeichnungselemente und Verpackungsvorschriften für kosmetische Mittel gemäß Art. 19
• Ausstellung von Verkehrsfähigkeitsbescheinigungen
• Beratung und Recherche rund um kosmetische Mittel

Sicherheits­bewertungen

Notifizierung kosmetischer Mittel

Kosmetische Mittel sind gemäß Art. 2 der Europäischen Kosmetik-Verordnung VO (EG) 1223/2009 definiert als „Stoffe oder Gemische, die dazu bestimmt sind, äußerlich mit den Teilen des menschlichen Körpers (Haut, Behaarungssystem, Nägel, Lippen und äußere intime Regionen) oder mit den Zähnen und den Schleimhäuten der Mundhöhle in Berührung zu kommen, und zwar zu dem ausschließlichen oder überwiegenden Zweck, diese zu reinigen, zu parfümieren, im Aussehen zu verändern, sie zu schützen, sie in einen guten Zustand zu halten oder den Körpergeruch zu beeinflussen.“

Sicherheitsbericht gemäß Art. 10

Art. 3 der Europäischen Kosmetik-Verordnung steht die Sicherheit eines kosmetischen Mittels an höchster Stelle. Im Rahmen der Sicherheitsbewertung sind nach Anhang I der Verordnung folgende Eigenschaften des kosmetischen Mittels in Form eines Sicherheitsberichts auszuwerten:

  • Quantitative und qualitative Zusammensetzung des Erzeugnisses
  • Physikalische / chemische Eigenschaften und Stabilität des kosmetischen Mittels
  • Mikrobiologische Qualität
  • Verunreinigungen, Spuren, Informationen zum Verpackungsmaterial
  • Normaler und vernünftigerweise vorhersehbarer Gebrauch
  • Exposition gegenüber dem kosmetischen Mittel
  • Exposition gegenüber den Stoffen
  • Toxikologische Profile der Stoffe
  • Unerwünschte Wirkungen und ernste unerwünschte Wirkungen
  • Informationen über das kosmetische Mittel
  • Warnhinweise auf dem Etikett und Gebrauchsanweisungen
Produktinformationsdatei gemäß Art.11

Bei der Produktinformationsdatei handelt es sich um eine Zusammenstellung aus folgenden Dokumenten:

  • Beschreibung des kosmetischen Mittels
  • Sicherheitsbericht
  • Herstellungsmethode
  • Wirksamkeitsnachweis
  • Nachweis über die Vermeidung von Tierversuchen
  • Originaletikett

Die Produktinformationsdatei ist von der verantwortlichen Person zu führen und bis zu 10 Jahre nach Produktion der letzten Charge aufzubewahren.

CPNP-Meldung (Notifizierung kosmetischer Mittel) gemäß Art. 13

Kosmetische Mittel werden vor dem Inverkehrbingen im CPNP (Cosmetic Products Notification Portal) der Europäischen Kommission angemeldet. Folgende Daten werden erhoben:

  • Kategorie des kosmetischen Mittels
  • Name und Anschrift der verantwortlichen Person
  • Herkunftsland und Mitgliedstaat, in dem das kosmetische Mittel in Verkehr gebracht wird
  • Angaben über vorhandene Nano-Materialien oder CMR-Stoffe (karzinogene, mutagene und reproduktionstoxische Stoffe)
  • Rezeptur

Die Daten werden vertraulich behandelt und dienen als Informationsquellen für die Giftnotrufzentren und die zuständigen Behörden.

Kennzeichnungsprüfung gemäß Art. 19

Zur Kennzeichnung von kosmetischen Mitteln werden in der EU-Kosmetik-Verordnung VO (EG) 1223/2009 Vorgaben gemacht. Folgende Punkte sind u. a. dort geregelt:

  • Nenninhalt
  • Mindesthaltbarkeitsdatum
  • Anwendungshinweise
  • Liste der Bestandteile

Sie möchten sichergehen, dass Ihre Kennzeichnung den Vorgaben der EU-Kosmetik-Verordnung entspricht? Sprechen Sie uns gerne an, gemeinsam stellen wir sicher, dass alle Anforderungen erfüllt werden.

Ihre Ansprechpartner

Dr. rer. nat. Timo Ulrichs
Dr. rer. nat. Timo UlrichsStaatlich gepr. Lebensmittelchemiker Studienleitung, Sicherheitsbewertungen
+49 251 481637-55
dr.ulrichs@dermatest.de

Nach oben